Taufe, Kommunion und Geburt

Sprüche und Zitate


Denn er hat seinen Engeln befohlen, 
dass sie dich behüten
auf allen deinen Wegen, 
dass sie dich auf den Händen tragen
und du deinen Fuß nicht
an einen Stein stoßest.
(Psalm 91, 11+12)

Nähme ich Flügel der Morgenröte
und bliebe am äußersten Meer, 
so würde auch dort deine Hand mich führen 
und deine Rechte mich halten. 
(Psalm 139, 9-11)

Behüte mich wie einen Augapfel im Auge,
beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel.
(Psalm 17, 8)

Der Herr ist mein Hirte,
mir wird nichts mangeln.
(Psalm 23, 1)

Er wird dich mit seinen Fittichen decken,
und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. 
Seine Wahrheit ist Schirm und Schild.
(Psalm 91, 4)

Gott ist HERR, ist Sonne und Schild.
(Psalm 84, 12)

Ich bin der gute Hirte.
Der gute Hirte lässt sein Leben
für die Schafe.
(Johannes 10, 11)

Von allen Seiten umgibst du mich
und hältst deine Hand über mir.
(Psalm 139, 5)

Freut euch aber,
dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.
(Lukas 10, 20)

Der Herr ist der Geist;
wo aber der Geist des Herrn ist,
da ist Freiheit.
(2 Korinther 5, 3)

Der Herr behüte dich vor allem Übel;
er behüte deine Seele.
(Psalm 121, 7)

Gott ist die Liebe;
und wer in der Liebe bleibt,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
(1 Johannes 4, 16)

Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen,
denn du bist mein Gott;
dein guter Geist führe mich
auf ebner Bahn.
(Psalm 143, 10)

Weise mir, Herr, deinen Weg, 
dass ich wandle in deiner Wahrheit;
erhalte mein Herz bei dem einen,
dass ich deinen Namen fürchte.
(Psalm 86, 11)

Es wird hell, weil Du da bist
(Grußwort aus Afrika)

Weil du so wert bist vor meinen Augen,
wirst du auch herrlich sein,
und ich habe dich lieb.
(Jesaja 43,4)

Es ist bei eurem Vater im Himmel nicht der Wille,
dass eins von diesen Kleinen verloren werde.
(Matthäus 18, 14)

Ich bin der Herr, dein Gott,
der deine rechte Hand stärkt
und zu dir spricht:
Fürchte dich nicht,
ich helfe dir!
(Jesaja 41, 13)

Fürchte dich nicht,
denn ich habe dich
bei deinem Namen gerufen:
Du bist mein.
(Jesaja 43, 1)

Seid fröhlich in Hoffnung,
geduldig in Bedrängnis,
beharrlich im Gebet.
(Römer 12, 12)

Siehe ich bin mit dir
und will dich behüten,
wohin du auch ziehst.
(Moses 28, 15a)

Wenn ich weissagen könnte und wüsste alle Geheimnisse
und alle Erkenntnisse und hätte allen Glauben,
so dass ich Berge versetzen könnte,
und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nicht.
(1. Korinther 13, 2)

Von allen Seiten umgibst du mich
und hältst deine Hand über mir.
(Psalm 139, 5)

Behüte dein Herz mit allem Fleiß,
denn daraus quillt das Leben.
(Sprüche 4, 23)

Dein Wort ist meines Fußes Leuchte
und ein Licht auf meinem Wege.
(Psalm 119, 105)

Ich will dich segnen
und du sollst ein Segen sein 
(1. Moses 12, 2)

Wir danken dir, das du so wunderbar gemacht bist.
Wunderbar sind deine Werke, das erkennt meine Seele. 
(Psalm 139, 14)

Wenn du ein Kind siehst,
hast du Gott auf frischer Tat ertappt.
(Martin Luther)

Dein Auge kann die Welt trüb oder hell dir machen.
Wie du sie ansiehst, wird sie weinen oder lachen.
(Friedrich Rückert)

Mit jedem Menschen ist etwas Neues in die Welt gesetzt,
was es noch nicht gegeben hat,
etwas Erstes und Einziges.
(Martin Buber)

Jedes neugeborene Kind bringt die Botschaft,
dass Gott sein Vertrauen in die Menschheit noch nicht verloren hat. 
(Rabindranath Tagore)

Wo Kinder sind,
da ist ein goldenes Zeitalter.
(Novalis)

Von deinen Kindern lernst du mehr,
als sie von dir. 
(Friedrich Rückert)

Die Schutzengel unseres Lebens fliegen manchmal so hoch,
dass wir sie nicht mehr sehen können,
doch sie verlieren uns niemals aus den Augen. 
(Jean Paul)

Wir können Kinder nicht nach unserem Sinne formen;
so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben.
(Johann W. von Goethe)

Das erste Glück eines Kindes ist das Bewusstsein,
geliebt zu werden.
(Johannes Bosco)

Das Leben der Eltern ist das Buch,
in dem die Kinder lesen.
(Aurelius Augustinus)

Jedes Kind ist kostbar.
Jedes ist ein Geschöpf Gottes.
(Mutter Teresa)

Jesus Christus spricht:
Lasst die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht;
denn solchen gehört das Reich Gottes.
(Markus 10, 14)

Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht leuchten und sei dir gnädig,
Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.
(Numeri 6, 24-26)

Und er nahm die Kinder in seine Arme;
dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.
(Markus 10, 16)

Wer Vertrauen hat, erlebt jeden Tag Wunder.
(Peter Rosegger)

Gott, ich hoffe auf dich und spreche:
Du bist mein Gott.
Meine Zeit steht in deinen Händen. 
(Psalm 31, 15,16a)

Lasset uns nicht lieben mit Worten,
sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.
(1. Joh 3, 18)

Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen.
(1. Kor 16, 14)

Vielleicht ist der Sinn der Schöpfung das,
was man so schwer verständlich als Liebe umschreibt:
Das Schenken,
das Verzeihen,
die Güte,
die Überraschung,
die gute Botschaft.
(Friedrich Weinreb)

Gott spricht:
Ich werde einen Engel schicken,
der dir vorausgeht.
Er soll dich auf deinem Weg beschützen
und zu dem Ort bringen,
den ich bestimmt habe.
(2. Mose, 23, 20)

Wir wünschen euch und eurem Kinde an Glück, so viel das Herz nur fasst.
Und ein Willkommensangebinde sei Gruß dem neuen Erdengast.
Er soll ein braver Junge werden und euch zur Feude gut gedeihn,
Ihm leuchte im Gestrüpp der Erden des Lebens schönster Sonnenschein.
Euch Eltern aber sei beschieden, was ihr nur wünscht für euch und ihn.
Im kleinen Heim soll Lust und Frieden bestehen als des Daseins Sinn!
(Friedrich Hebbel)

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist,
der Herr aber sieht das Herz an.
(1. Samuel 16,7)

Sei tapfer und entschlossen!
Lass dich durch nichts erschrecken
und verliere nie den Mut;
denn ich, der Herr, dein Gott,
bin bei dir, wohin du auch gehst.
(Josua 1, Vers 9)


Kinder sind eine Brücke zum Himmel.
(Sprichwort aus Persien)

Mit jedem Kind werden alle Dinge neu geschaffen,
und das Weltall wird wieder auf die Probe gestellt.
(Gilbert Keith Chesterton)

Glücklicher Säugling! Dir ist ein unendlicher Raum noch die Wiege.
Werde Mann, und dir wird eng die unendliche Welt!
(Christian Morgenstern)

In jedem Kind liegt eine wunderbare Tiefe.
(Robert Schumann)

Jedes Kind, das zur Welt kommt,
predigt sogleich das Evangelium der Liebe.
(Karl Ferdinand Gutzkow)

Laut erschallt der Jubelton für die stolzen Eltern und den Sohn:
Zueinander mögt Ihr stets bewahren Liebe und Vertrauen - in allen Jahren.

Sag danke, kleiner Mensch, für den Strom der Liebe,
der leise durch die Welt geht.

Bevor ich dich empfing, ersehnte ich dich,
bevor du geboren wurdest, liebte ich dich,
du warst noch keine Stunde geboren,
da wäre ich für dich gestorben.
Das ist das Geheimnis des Lebens.

Für einen Wimpernschlag hält die Welt den Atem an.
Ein neuer Stern ist erwacht, mit dir, mit deinem ersten Schrei.

Ein Kindlein kam hereingeflogen zu uns in diese graue Welt.
Der Sonnenschein ist eingezogen, das ist viel mehr als Gut und Geld.
Seit heut gehn auf Schritt und Tritt zwei klitzekleine Füsschen mit!

Mit einer Kindheit voller Liebe kann man
ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten.
(Jean Paul)

Unser Wunsch kommt mit Bedacht,
lass dir niemals rauben,
was das Leben wertvoll macht:
Hoffen, Lieben, Glauben.
(F. Morgenroth)

Die Freude und das Lächeln der Kinder
sind der Sommer des Lebens.
(Jean Paul)

Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln.
Sind sie älter geworden, gib ihnen Flügel.
(Sprichwort aus Indien)

Für Wunder brauchen wir Augen, die sehen,
und ein Herz, das versteht, für ein Wunder zu danken.

Ein Kind - das ist Liebe, die Gestalt angenommen hat.
Es ist Glück, für das es keine Worte gibt.
Es ist eine kleine Hand, die zurückführt
in eine Welt, die man vergessen hat.

Als du geboren wurdest, war ein regnerischer Tag.
Aber es war nicht wirklich Regen,
sondern der Himmel weinte,
weil er einen Stern verloren hatte.

Mache dich auf, werde Licht, denn dein Licht kommt,
und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir!
(Jesaja 60,1)

Großartig und wundervoll,
unerklärlich, einfach toll,
wenn Leben aus dem Nichts entsteht,
ein "neuer" Mensch auf Erden geht.
Sprachlos macht uns diese Kraft,
die uns ein neues Leben schafft,
die uns ein kleines "Du" geschenkt
und unsren Blick nach innen lenkt.

Wenn aus Liebe leben wird,
bekommt das Glück einen Namen.

Ich hörte aus dem Fenster ein Kinderlachen
und ich wusste, es wird ein guter Tag.

Vor Gott muss man sich beugen, weil er so groß ist,
vor dem Kinde, weil es so klein ist.
(Peter Rosegger)

Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen.

Der Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen,
um dich zu schützen gegen Gefahren.

Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren vor der Heimtücke des Bösen.
Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst.
Der Herr sei mit dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen,
wenn andere über dich herfallen.

Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.
O segne dich der gütige Gott, heute und morgen und immer.
(Hl Patrick, aus Irland)

Die Strasse komme Dir entgegen.
Der Wind stärke Dir den Rücken.
Die Sonne scheine warm Dir ins Gesicht.
Der Regen falle sanft auf dein Feld.
Bis wir uns wieder sehen,
berge Gott dich in der Tiefe seiner Hand.

In jedem Kind träumt Gott den Traum der Liebe,
in jedem Kind wacht ein Stück Himmel auf,
in jedem Kind blüht Hoffnung, wächst Zukunft,
in jedem Kind wird unsere Erde neu.

Ob arm oder reich, langsam oder schnell -
nur das Glück sei dein Begleiter von heute an.
(aus Irland)

Kommt irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt,
und Tag für Tag und Nacht für Nacht, ein Leben lang es nun bewacht.

Kinder sind das allerhöchste Glück auf Erden.
Möge unser Kind besonders glücklich werden!

Dein erster Laut,
wie einst fühl ich das gleiche Beben.
Genauso winzig, doch vertraut.
Auch Du ein Stück von meinem Leben.
Mein erster Blick in Deine Augen
bringt etwas aus der Zeit zurück,
die mir die Jahre raubten.
Unser erster Kuss,
der uns für immer nun verbindet.
Ich spür das ich Dich lieben muss -
Du Kind von meinem Kinde

Wer sagt, es gibt keine Wunder auf dieser Erde,
hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt.
Wer sagt, Reichtum ist alles,
hat noch nie ein Kind lächeln gesehen.
Wer sagt, diese Welt sei nicht mehr zu retten,
hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten!

Was ich dir wünsche:
Ich wünsche dir nicht den Himmel auf Erden - aber einen Freund, der dich ganz versteht.

Ich wünsche dir nicht die große Karriere - nur den guten Weg, den du gehen kannst.
Ich wünsche dir nicht, dass du hart wirst und kalt - doch die Kraft zum Protest, wenn Unrecht geschieht.
Ich wünsche dir nicht allen Reichtum der Welt - doch ganz viel von dem, was man Hoffnung nennt.
Ich wünsche dir nicht Erfolg, der dich stolz macht - aber die Liebe, dich dich verwandeln kann.

Jedes Baby, das das Licht der Welt erblickt,
ist schöner als das vorhergehende.
(Charles Dickens)

Vier Füße groß und klein gingen lange Zeit allein,
nun gehn auf Schritt und Tritt zwei winzig kleine Füßlein mit.

Es ist eine große Verantwortung, sagt die Vorsicht.
Es ist eine enorme Belastung, sagt die Erfahrung.
Es ist das größte Glück, sagt die Liebe.
Es ist unser Kind, sagen wir.
Einzigartig und kostbar.

Erblickt ein Kind das Licht der Welt
erscheint ein Stern am Firmament,
er strahlt für dich tagaus, tagein
und wird dein Wegbegleiter sein,
er schützt dich vor Gefahr und Leid
schenkt dir viel Glück und Heiterkeit.

Wir wünschen euch und eurem Kinde an Glück,
so viel das Herz nur fasst.
Es soll ein fröhlich Kinde werden
und euch zur Freude gut gedeihn.
Ihm leuchte im Gestrüpp der Erden
des Lebens schönster Sonnenschein.

Nie haben wir einen Augenblick sehnlicher erwartet.
Nie einen Augenblick befreiter erlebt.
Nie haben wir einen Augenblick tiefer geliebt.
Nie einem Augenblick tiefer gedankt.
In diesem Augenblick bist du geboren.

Du kleiner Mensch ganz ohne Ahnung,
was Leben heißt und Leben ist,
du bist uns eine ernste Mahnung,
weil du des Lebens Sinnbild bist.
Drum wünschen wir dir für dein Leben:
lass Gott dir Ziel und Richtung geben.

Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder,
könnt ihr das Reich der Himmel nicht sehen.

Du hast mich wunderbar geschaffen.
(Psalm 139,14)

Da werden Hände sein, die Dich tragen
und Arme, in denen Du sicher bist und Menschen,
die Dir ohne Fragen zeigen, dass Du willkommen bist.

Was ist ein Kind? -
Das was ein Haus glücklicher,
die Liebe stärker,
die Geduld größer,
die Hände geschäftiger,
die Nächte kürzer,
die Tage länger und
die Zukunft heller macht!

Möge dem Kind die Sonne scheinen,

Mög es im Leben mehr Lachen als weinen,
Möge es Sehnsucht und Freiheit spüren,
Mög es die Liebe zum Blühen bringen,
Möge es im Leid voller Hoffnung bleiben
Menschen und Erde ins Herz sich schreiben,

Möge dem Kind das Gute begegnen
Mög die umfassende Liebe es segnen,

Was kann es Schöneres geben,
als ein kleines neues Leben!

Die Welt hat einen Augenblick stillgestanden
und ein Stern wurde geboren! 

Ein kleiner Mensch kam auf die Welt
und ein Traum wurde wahr.